19/09/2020

Aegerter, strahlender Sieger im Samstags-Rennen von Misano

Nervenkitzel, Spannung und Action bis zur Ziellinie. In diesem vierten Lauf des FIM Enel MotoE™ World Cup triumphierte der Dynavolt Intact GP-Pilot, Dominique Aegerter, nach einem imposanten und engen Dreikampf.

Anders als sonst startete das 18 Piloten umfassende Fahrerfeld den Samstag mit der Superpole, da am Nachmittag bereits das erste von zwei Rennen an diesem Wochenende auf dem Plan stand.

In der stets nervenaufreibenden E-Pole-Session zog Dominique Aegerter als Elfter in die Schlacht. Vier rote Sektoren später übernahm der Schweizer die provisorische Pole-Position mit einer 1'43.297. Diese Zeit reichte schließlich, um sich den dritten Startplatz in der ersten Reihe zu sichern, nur minimale 0.143s hinter Jordi Torres’ Bestzeit.

Was der unglaublich zweikampfstarke Schweizer dann aber aus seinem dritten Startplatz machte, ist schier unglaublich. Als um 16:30 Uhr die Ampeln auf dem 4,2 km langen Misano World Circuit Marco Simoncelli ausgingen, wurde Aegerter direkt in den Kampf mit Xavier Simeon verwickelt. Wenig überraschend setzte sich der 29 -Jährige anschließend auch gegen Casadei durch, der ebenfalls von hinten drängte. Nach weiteren Zweikämpfen hielt sich der MotoE-Rookie auf P3 clever in Schlagdistanz. Während er Jordi Torres und Matteo Ferrari vor ihm penibel studierte, um den perfekten finalen Angriff starten zu können, fuhr er mit einer 1'43.294 sogar die Zweitschnellste Runde des Rennens.

Und als hätte der WM-Führende nie etwas anderes gemacht, fädelte er seine Schussattacke so präzise ein, dass trotz dessen kein Blatt Papier zwischen die drei Führenden zu passen schien, er souverän den Sieg auf der Linie holte.

Damit baut der Dynavolt Intact GP-Fahrer nicht nur seine Meisterschaftsführung auf 19 Zähler aus, sondern steht das vierte Mal in vier Rennen auf dem Podium, wovon er zwei Grand Prix sogar hat gewinnen können.

Der Titel-Favorit ist heiß auf das nächste Rennen am morgigen Sonntag, welches um 10:05 Uhr (MEZ) startet. Kann der diese Meisterklasse wiederholen, oder tüfteln seine engsten Rivalen erfolgreich an einem Konter? Früh aufstehen lohnt sich!

Gran Premio dell'Emilia Romagna e della Riviera di Rimini

MotoE Rennen:
1. Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP
2. Jordi TORRES / SPA / Pons Racing 40
3. Matteo FERRARI / ITA / TRENTINO Gresini MotoE

E-Pole:
1. Jordi TORRES / SPA / ENERGICA - 1'43.154
2. Matteo FERRARI / ITA / ENERGICA - 1'43.165 (+0.011)
3. Dominique AEGERTER / SWI / ENERGICA - 1'43.297 (+0.143)

MotoE World Cup Klassifikation:
1. AEGERTER Dominique / SWI / 82
2. TORRES Jordi / SPA / 63
3. FERRARI Matteo / ITA / 61
4. CASADEI Mattia / ITA / 51
5. SIMEON Xavier / BEL / 35
6. GRANADO Eric / BRA / 34
7. CANEPA Niccolo / ITA / 29
8. TULOVIC Lukas / GER / 27
9. DI MEGLIO Mike / FRA / 25
10. HOOK Josh / AUS / 23
11. MARCON Tommaso / ITA / 22
12. DE ANGELIS Alex / RSM / 21
13. MEDINA Alejandro / SPA / 21
14. CARDELUS Xavi / AND / 17
15. ZACCONE Alessandro / ITA / 15
16. HERRERA Maria / SPA / 12
17. TUULI Niki / FIN / 8
18. KORNFEIL Jakub / CZE / 8