29/02/2020

Arbeitsintensiver zweiter Testtag in Katar für Schrötter und Lüthi

Bei verbesserten Bedingungen auf dem Losail International Circuit am Samstag mit weniger Wind, konnten die LIQUI MOLY Intact GP-Fahrer Marcel Schrötter und Tom Lüthi im Hinblick auf das bevorstehende erste Rennwochenende erneut viel an ihren jeweiligen Setups arbeiten.

Tom Lüthi, der den Jerez-Test vergangene Woche als Schnellster abschloss, ist auf dem 5,4-Kilometer-Kurs in Katar mit seinem Speed noch nicht da angekommen, wo er hinwill. Der Schweizer startete erneut mit der Bestzeit in die erste Session des Tages und war in der zweiten Session ähnlich schnell, konnte aber danach nicht noch einen draufsetzen. Mit einer 1:59.600 blieb er in der Gesamtwertung auf Platz 15 liegen. Der weitere verfügbare Testtag ist daher mehr als willkommen und stimmt gelassen.

Marcel Schrötter trumpfte vor allem wieder in der letzten etwas kühleren Session, die von 16:00 Uhr bis 17:15 Uhr stattfand, auf. Mit seiner Zeit von 1:59.206 übernahm der 27-Jährige eine Weile die Tagesführung und musste erst zum Schluss auf den sechsten Platz weichen, nachdem Jorge Martin die erste 1:58er-Runde lieferte. Der Intact GP-Pilot war dennoch zufrieden mit seinem letzten Run, wo er konstante schnelle Runden fahren konnte.

Am Sonntag wartet der dritte und letzte Testtag auf die LIQUI MOLY Intact GP-Mannschaft, bevor kommende Woche in Doha endlich in die Rennsaison 2020 gestartet wird.

IRTA Katar-Test - Kombinierte Zeiten - Tag 2:
1. Jorge MARTIN / SPA / KALEX - 1:58.655
2. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1:58.985 (+0.330)
3. Nicolo BULEGA / ITA / KALEX - 1:59.062 (+0.407)
:
6. Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX - 1:59.206 (0.551)
15. Tom LÜTHI / SWI / KALEX - 1:59.600 (+0.945)