29/03/2019

Argentinien-Freitag mit Lüthi an der Spitze

Zu Beginn des Wochenendes im argentinischen Termas de Rio Hondo stürmte Tom Lüthi auf den ersten Platz. Dynavolt Intact GP-Teamkollege Marcel Schrötter vervollständigte an Tag eins die Top-Ten.

Am ersten Trainingstag des Argentinien-Grand-Prix 2019 knüpfte das Dynavolt Intact GP-Duo nahtlos an die großartige Arbeit von Katar an und zählte in beiden Sessions zu den schnellsten Piloten der Moto2-Klasse.

Schon am Freitagmorgen wechselten sich Tom Lüthi und sein Teamkollege an der Spitze ab. Während der Schweizer das erste Training an siebter Stelle beendete, konnte ihn am Nachmittag zum Schluss, dank seiner gefahrenen Zeit von 1'43.353, keiner mehr schlagen und ihn von Platz eins verdrängen.

Bis zur Mitte der Session war es Marcel Schrötter, der ganz vorne lag. Der 25-Jährige war am Morgen bereits die meiste Zeit als Schnellster auf dem 4,8-Kilometer langen Termas de Rio Hondo-Citcuit unterwegs und konnte den Vormittag an dritter Position beenden. Später probierte er während des zweiten Freien Trainings ein paar Änderungen aus und rutschte am Ende mit seiner Zeit von 1'43.710 und nur dreieinhalb Zehntel Rückstand auf den zehnten Rang.

FP°1:
1. Luca MARINI / ITA / KALEX - 1'44.220
2. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'44.240 (+0.020)
3. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'44.351 (+0.131)
7. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'44.534 (+0.314)

FP°2:
1. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'43.353
2. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'43.445 (+0.092)
3. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'43.477 (+0.124)
10. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'43.710 (+0.357)

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise