19/06/2019

Erfolgreiche Generalprobe der MotoE bei Test in Valencia

Von Montag bis Mittwoch testeten die Teams des FIM Enel MotoE™ World Cups auf der Ricardo-Tormo-Rennstrecke in Valencia unter der Sonne Spaniens.

Ursprünglich war geplant, dass der Cup seinen ersten Lauf im Rahmen des spanischen MotoGP-WM-Rennens in Jerez de la Frontera austrägt. Beim dafür geplanten Test im März 2019 ging jedoch sämtliches Material der Serie in Flammen auf und der geplante Eröffnungstermin wurde auf den Event in zwei Wochen auf dem Sachsenring verschoben. Alle der 147 PS starken Energica Ego Corsa MotoE™ Bikes wurden überarbeitet und neu gebaut und kamen während der letzten drei Tage in Valencia zu ihrem ersten Einsatz.
 
Teil des FIM Enel MotoE™ World Cup ist auch das Dynavolt Intact GP Team, das mit dem Schweizer Jesko Raffin an den Start geht. Der amtierende Moto2-Europameister bringt schon einige Erfahrung mit sich und hatte seinen letzten Einsatz in diesem Jahr in der Moto2-Weltmeisterschaft als Ersatz für den damals verletzten Steven Odendaal. In der neuen Elektro-Rennserie will der Rennstall in der Saison 2019 mit dem 23-Jährigen um den WM-Titel kämpfen. Jetzt ging es aber erst einmal darum, sich mit dem neuen Arbeitsgerät anzufreunden, daher war der Inhalt des Tests eine allgemeine Eingewöhnungsphase für Teams, Fahrer und die neuen Motorräder.

Diese sind nun bereit für die neue Saison. Mit einer Simulation von sowohl einer E-Superole (Qualifikationsrunde), als auch eines Rennens, hat sich das 18-Fahrer-starke Feld in den letzten drei Tagen ausgiebig mit dem neuen Arbeitsmaterial beschäftigt. Einige Begebenheiten brauchen noch etwas Eingewöhnungszeit, aber im Großen und Ganzen ist das Dynavolt Intact GP Team mit dem Erreichten zufrieden.
 
Jesko Raffin beendete die Renn-Simulation über sieben Runden auf der elften Position. Seine Rundenzeit hatte einen Rückstand von nur 0,8 Sekunden auf die Spitze. Der Schweizer ist beeindruckt vom neuen E-Bike und seinem Team. Der erste offizielle Einsatz des neuen FIM Enel MotoE™ World Cups wird beim Heimrennen des Dynavolt IntactGP Teams, vom 5. bis 7. Juli auf dem Sachsenring sein.

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise