12/04/2019

Intact GP-Duo führt Freitagssessions von Austin an

Die Dynavolt Intact GP-Piloten Marcel Schrötter und Tom Lüthi stürmten am Eröffnungstag des Texas-Grand-Prix in beiden Freien Trainings an die Spitze.

Dabei führte Marcel Schrötter das Moto2-Feld am sonnigen Freitag auf dem Circuit of The Americas mit einer halben Sekunde Vorsprung an. Nachdem der WM-Dritte den Vormittag bereits mit einem 0,485-Sekunden-Polster für sich entschied, legte er am Nachmittag mit seiner Zeit von 2'09.982 und 0,508 Sekunden Abstand die erste Benchmark für den Start ins Austin-Wochenende.

Für das zweite Training probierten Marcel Schrötter und seine Crew zu Beginn eine größere Setup-Änderung aus, das auf dem äußerst welligen texanischen Kurs nicht optimal funktionierte. In Windeseile baute die professionelle Mannschaft die Kalex-Triumph wieder auf den alten Stand zurück und der Intact-Fahrer raste prompt auf den ersten Platz.

Seinem Teamkollegen immer dicht auf den Fersen war Tom Lüthi an zweiter Position unterwegs. Der Schweizer fuhr seine schnellste Zeit von 2'10.490 mit alten Reifen und versuchte alles, um seinen Boxennachbarn zu schlagen. Noch nicht ganz zufrieden mit dem Setup für die anspruchsvolle Strecke, die sich aufgrund des unebenen Asphalts nie gleich anfühlt, werden er und seine Truppe für morgen noch einige Punkte aussortieren.

Die Wetterprognosen für Samstag sagen für den Vormittag, also für das letzte Freie Training vor den Qualifyings, eine Regen- und Gewitterwahrscheinlichkeit von ca. 60% voraus.

FP°1:
1. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 2'10.853
2. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 2'11.338 (+0.485)
3. Jorge NAVARRO / SPA / SPEED UP - 2'11.401 (+0.548)

FP°2:
1. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 2'09.982
2. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 2'10.490 (+0.508)
3. Alex MARQUEZ / SPA / KALEX - 2'10.580 (+0.598)

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise