17/09/2019

Jesko Raffin ersetzt verletzten Marcel Schrötter in Aragon

Von San Marino geht es direkt weiter nach Spanien ins MotorLand Aragon, wo bereits die nächste Punktejagd wartet. Leider ohne Marcel Schrötter, der aufgrund seines gebrochenen Schlüsselbeins auf das 14. Saisonrennen verzichten muss. Neben Tom Lüthi wird dieses Wochenende Jesko Raffin in der Dynavolt Intact GP-Box sitzen.

Erst am Samstag vor drei Tagen stürzte Marcel Schrötter im FP3 schwer und zog sich eine vierfache Fraktur des rechten Schlüsselbeins zu. Noch am selben Abend wurde er in Italien im Krankenhaus Arcispedale Santa Maria Nuova in Reggio Emilia von Dr. Enrico Lancellotti operiert und der Knochen mit einer Platte und fünf Schrauben fixiert. Leider ist die Heilungsphase bis zum kommenden Gran Premio de Aragon mit weniger als eine Woche zu gering, um risikolos wieder aufs Motorrad zu steigen. Nach Rücksprache mit den Ärzten hat sich die Dynavolt Intact GP-Mannschaft entschieden, den 26-Jährigen vom Start in Aragon zurückzuziehen, um der Verletzung mehr Zeit zu geben, auszuheilen.
 
Die Kalex des Memminger Rennstalls wird dieses Wochenende allerdings nicht ungenutzt in der Box stehen. Jesko Raffin, der für Intact GP bereits den FIM Enel MotoE Weltcup bestreitet, wird Marcel Schrötter in Aragon ersetzen. Der 23-jährige Schweizer gewann die Moto2-Europameisterschaft 2018. In der jetzigen Saison sammelte er bereits in den ersten drei Grand Prix bei NTS Erfahrung mit einem Moto2-Triumph-Bike und holte dabei drei WM-Punkte.

Somit werden diese Woche zwei Schweizer in den Intact GP-Farben auf dem 5,1 Kilometer langen Kurs in Aktion sein. Von den Fortschritten und dem vierten Platz in Misano angespornt, kommt Tom Lüthi mit dem klaren Ziel nach Aragon, an seine Spitzen-Performance und an die gute Arbeit mit seiner Crew anzuknüpfen. Auf dem dritten Gesamtrang folgt er 12 Punkte hinter Augusto Fernandez und 38 Punkte hinter Alex Marquez. Zwar liegt der WM-Kampf nicht im Fokus des erfahrenen Racers, dennoch will er auf dem spanischen Kurs, wo er im Mai bereits Testdaten gewinnen konnte, natürlich so viele Punkte wie möglich zu seinen direkten Rivalen gutmachen.
 
Aragon ist die vorerst letzte Station des Jahres auf europäischem Boden. Erst Mitte November kehrt der MotoGP-Zirkus nach Europa zurück, um in Valencia das Finale auszutragen. Zuvor geht es aber zunächst nach Thailand, dann Japan, Australien und zum Schluss Malaysia. Bei der Übersee-Tour wird Marcel Schrötter hoffentlich wieder komplett mit am Start sein.

Gran Premio de Aragon - Zeitplan:

Freitag, 20. September 2019
Moto3 / FP1 / 09:00 - 09:40
MotoGP / FP1 / 09:55 - 10:40
Moto2 / FP1 / 10:55 - 11:35
................................................
Moto3 / FP2 / 13:15 - 13:55
MotoGP / FP2 / 14:10 - 14:55
Moto2 / FP2 / 15:10 - 15:50

Samstag, 21. September 2019
Moto3 / FP3 / 09:00 - 09:40
MotoGP / FP3 / 09:55 - 10:40
Moto2 / FP3 / 10:55 - 11:35
................................................
Moto3 / QP1 / 12:35 - 12:50
Moto3 / QP2 / 13:00 - 13:15
MotoGP / FP4/ 13:30 - 14:00
MotoGP / Q1 / 14:10 - 14:25
MotoGP / Q2 / 14:35 - 14:50
Moto2 / QP1 / 15:05 - 15:20
Moto2 / QP2 / 15:30 - 15:45

Sonntag, 22. September 2019
Moto3 / WARM-UP / 09:00 - 09:20
MotoGP / WARM-UP / 09:30 - 09:50
Moto2 / WARM-UP / 10:00 - 10:20
................................................
Moto3 / RACE / 11:20
MotoGP / RACE / 13:00
Moto2 / RACE / 14:30 (21 Runden)

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise