28/04/2019

Kasma-Daniel bringt Valencia-Wochenende zu einem positiven Abschluss

Der Malaysier Kasma-Daniel Kasmayudin konnte bei den FIM CEV Repsol Meisterschaften in Valencia mit einem siebten Platz ordentlich punkten, nachdem Matthias Meggles Leistung am Ende nicht belohnt wurde. Gleichzeitig machten die ETC-Dynavolt Intact SIC-Youngsters auf dem für sie neuen Terrain gute Fortschritte.

Bei deutlich besseren Bedingungen als Anfang April beim nass-kalten Saisonauftakt in Portugal, trafen sich die jungen Talente der FIM CEV Repsol-Meisterschaften diese Woche im spanischen Valencia für Runde zwei der Saison 2019 wieder. Doch trotz der wärmeren Temperaturen stellte der Ricardo Tormo Circuit in Cheste die Fahrer des Dynavolt Intact SIC Junior-Teams vor eine schwierige Herausforderung.

MOTO2
Für Kasma Daniel Kasmayudin begann das Valencia-Wochenende nach seinem top Einstieg in die Klasse zunächst etwas verhalten. Session für Session steigerte er sich jedoch und qualifizierte sich schließlich am Samstag für die dritte Startreihe. Noch im Warm-Up am Sonntagvormittag musste der Malaysier dann zwar einen Sturz einstecken, allerdings lies er sich davon nicht beunruhigen und fuhr kurze Zeit später ein cleveres Rennen auf dem hervorragenden siebten Platz zu Ende.

Matthias Meggle blieb auf dem vier Kilometer langen Kurs vor den Toren Valencias zum Schluss die eigentlich verdiente Belohnung verwehrt. Nachdem der Deutsche im 12-Runden-Rennen einige starke Überholmanöver gezeigt hatte, war er auf dem besten Wege, in den Top-Ten ins Ziel zu fahren. Leider passierte ihm aber nur vier Runden vor Schluss ein Fehler, der mit einem Sturz bitter bestraft wurde.

In der Europameisterschafts-Gesamtwertung kletterte Kasmayudin nach nunmehr drei Saison-Läufen auf den zehnten Rang und Meggle rutschte zwei Positionen hinter seinen Teamkollegen.

ETC
Die European Talent Cup-Youngsters der Intact GP-Mannschaft wurden ebenfalls vor eine große Aufgabe gestellt. Für die Malaysier Harith Haziq, der nach wie vor mit seiner Handverletzung zu kämpfen hatte, und Syarifuddin Azman bedeutete Valencia absolutes Neuland. Im Gegensatz zu ihren größtenteils spanischen Konkurrenten, heißt es für die jungen Fahrer aus Asien in diesem Jahr bei jeder Veranstaltung, eine unbekannte Strecke zu erlernen.

Syarifuddin Azman, der in Portugal den fünften und elften Platz holte, musste zudem seinen Lernprozess auf einem Moto3-Bike fortsetzen und Harith Haziq startete nach längerer Verletzungspause dieses Wochenende zum ersten Mal in die Saison und machte schnell Fortschritte. Im Qualifying schafften es die beiden schließlich nicht, sich unter den besten 19 Fahrern ihrer Gruppe zu platzieren und rutschten somit aus den Hauptrennen heraus. Im sogenannten »Rennen Serie 2« fuhr Azman dann aber auf einen positiven fünften Rang, während Haziq frühzeitig ausschied.

Die nächste Gelegenheit, bei denen sich die Dynavolt Intact SIC Junioren der nächsten Herausforderung stellen können bietet sich vom 6. - 9. Juni auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

Moto2
Rennen:
1. PONS Edgar / SPA / Kalex
2. GARZO Héctor / SPA / Tech3
3. MARCON Tommaso / ITA / Speed Up
7. KASMA DANIEL KASMAYUDIN / MAL / DYNAVOLT INTACT SIC JUNIOR TEAM / KALEX
nc  MATTHIAS MEGGLE / GER / DYNAVOLT INTACT SIC JUNIOR TEAM / KALEX

ETC
Rennen Serie 2:
1. ALONSO David /SPA / Sama Qatar A. Nieto
2. MAYOR Mario / SPA / Ikono Laglisse Acade
3. VOLPI Mattia / ITA / SIC58 Squadra Corse
5. SYARIFUDDIN Azman / MAL / DYNAVOLT INTACT SIC JUNIOR TEAM
nc ZAMRI Harith Haziq / MAL / Dynavolt Intact SIC JUNIOR TEAM

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise