14/09/2019

Lüthi sichert siebten Startplatz in Misano & Schrötter fällt verletzt aus

Tom Lüthi konnte im Qualifying für den San Marino GP den Anschluss zur Top-Gruppe wiederfinden, während Marcel Schrötter in Misano mit einer Fraktur des Schlüsselbeins  die Segel vorzeitig streichen musste.

Der Samstag war ein ereignisreicher Tag für das Dynavolt Intact GP-Team auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli. Bei heißen Bedingungen ging es auch auf der Strecke an der Adriaküste heiß her. So stürzten beide Fahrer im dritten Freien Training am Morgen, für Marcel Schrötter ging dieser leider unglücklich aus.

Auch Tom Lüthi verbuchte einen Sturz am Morgen. Doch der Schweizer hatte Glück und blieb unversehrt. Er beendete das Training auf dem zwölften Platz und war damit ein sicherer Kandidat des Q2-Qualifyings. In der kurzen Session am Nachmittag holte er dann bis zu 0,178 Sekunden zu WM-Leader Alex Marquez auf, der sich wiederum den zweiten Startplatz schnappte. Am Wichtigsten aber war, dass er sich wieder wohl fühlte und konstant schnell sein konnte. Auch der Abstand zu Pole-Setter Fabio Di Giannantonio, der eine Wahnsinns-Zeit vorlegte, war mit drei Zehntel nicht riesig. Damit steigen die Erwartungen für das morgige 25-Runden-Rennen.

Für Marcel Schrötter endete ein Highsider im FP3 äußerst schmerzhaft. Der 26-Jährige hatte sich gerade um 0,3 Sekunden zum Vortag gesteigert und wollte die nächste Runde nutzen, um noch den Sprung ins Q2 zu schaffen. Er gab mehr als 200% und ist dabei gestürzt. Im Medical Center des Misano Circuits wurde dann leider eine 4-fache Fraktur des rechten Schlüsselbeins sowie eine Prellung der Schulter diagnostiziert. Noch heute Abend soll Marcel Schrötter in Italien operiert werden. Im Arcispedale Santa Maria Nuova in Reggio Emilia wird Dr. Enrico Lancellotti den Eingriff vornehmen. Natürlich hofft der derzeit WM-Siebte beim nächsten Rennen in einer Woche vom 20. bis 22. September im spanischen Aragón wieder antreten zu können. Nur sechs Tage hätte er bis dahin Zeit.

FP°3:
1. Alex MARQUEZ / SPA / KALEX - 1'37.776
2. Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / SPEED UP - 1'37.802 (+0.026)
3. Tetsuta NAGASHIMA / JPN / KALEX - 1'37.955 (+0.179)
12. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'38.490 (+0.714)
17. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'38.668 (+0.892)

QP:
1. Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / SPEED UP - 1'37.481
2. Alex MARQUEZ / SPA / KALEX - 1'37.618 (+0.137)
3. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'37.645 (+0.164)
7. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'37.796 (+0.315)

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise