27/11/2018

Meggle holt Platz acht beim Finale - Bittersüßer Saison-Abschluss für Alcoba

Am finalen Wochenende der FIM CEV Repsol Moto2-Europameisterschaft 2018 in Valencia zeigten die Dynavolt Intact GP-Juniorpiloten Matthias Meggle und Marc Alcoba noch einmal was in ihnen steckt und bewiesen ihre großen Fortschritte, die sie über die Saison gemacht haben.

Nach seinem verletzungsbedingten Ausfall bei beiden Läufen in Albacete, war Matthias Meggle in Valencia zurück auf der Strecke und konnte im letzten Rennen der Saison einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung als Rookie in der Moto2-Klasse machen. Am Sonntag raste er auf den hervorragenden achten Platz und sicherte sich schließlich den 14. Rang in der Europameisterschaft.

Marc Alcoba qualifizierte sich für den vierten Startplatz in der zweiten Reihe und jagte im finalen Lauf des Jahres sogar einen Podiumsplatz. Der Kampf um den dritten Platz, an dem der Intact Junioren-Fahrer sowie Tommaso Marcon und Jesko Raffin beteiligt waren, zog jede Menge Augen auf sich. Wer würde das Rennen machen? Der Spanier lieferte sich gewagte Zweikämpfe, versuchte aber, dabei immer fair zu bleiben. Dennoch wurden er und der Italiener Marcon von der Rennleitung für unsportliche Fahrweise bestraft. Am Ende behielt er in der Gesamtwertung dennoch seinen 12. Rang.

Das ist Teil vom Rennsport und Teil des Lernprozesses, dennoch können Marc Alcoba sowie Matthias Meggle auf eine beachtenswerte Saison 2018 zurückblicken und zuversichtlich abwarten, was die Zukunft für sie bereit hält.

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise