17/07/2020

Mit super Gefühl ins Jerez-Wochenende gestartet

LIQUI MOLY Intact GP-Fahrer Marcel Schrötter beginnt das Jerez-Wochenende mit einem positiven Freitag in den Top-5. Auch Tom Lüthi machte am ersten Trainingstag gute Fortschritte und ließ sich von einem Sturz am Morgen nicht aus der Ruhe bringen.

Am Nachmittag fielen die Rundenzeiten deutlich langsamer aus als am Morgen, was mit Sicherheit den extremen Bedingungen mit enormer Hitze bis fast 40° Celsius und stark auffrischendem Wind zu schulden war.

Trotz der schwierigen Voraussetzungen, konnte Marcel Schrötter sein gutes Gefühl vom Mittwochs-Test auch am Freitag auf dem Circuito de Jerez bestätigen. Mit einer Zeit von 1'41.752 sicherte er im Süden Spaniens den fünften Platz. Nach der langen Pause, fiel es ihm leicht, seinen Rhythmus direkt wieder zu finden und musste mit seiner Crew außer Kleinigkeiten, die sein Gefühl fürs Vorderrad optimieren sollen, kaum Änderungen am Setup vornehmen. Somit blieb er auch im zweiten Freien Training der Spitze an siebter Stelle mit drei Zehntel Abstand dicht auf den Fersen.

Für Tom Lüthi war es ein wilder Start ins erste von zwei Jerez-Wochenenden. Am Ende der ersten Session kam er in Kurve eins unerwartet zu Sturz, gleich nachdem er seine Tagesbestzeit 1'41.896 aufstellte, die Platz elf bedeutete. Zum Glück blieb der Schweizer bei dem Ausrutscher unverletzt und seine Mechaniker-Truppe konnte die etwas demolierte Kalex-Rennmaschine rechtzeitig für das FP2 wieder aufbauen. Mit der Arbeit an Tag eins war der erfahrene Moto2-Pilot dennoch zufrieden. Gemeinsam mit seiner Crew konnte er mit dem Setup kleine Schritte vorwärts machen und am Nachmittag auf gebrauchten Reifen einige Dinge verstehen.

Ziel ist es nun, am Samstag im FP3 mit neuen Reifen und bei leicht kühleren Temperaturen den direkten Sprung ins Q2 zu schaffen und dann dort um die vordersten Startreihen mitzukämpfen.

Gran Premio de España

FP1:
1. Luca MARINI / ITA / KALEX - 1'41.410
2. Jorge NAVARRO / SPA / SPEED UP - 1'41.458 (+0.048)
3. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX - 1'41.725 (+0.315)
5. Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX - 1'41.752 (+0.342)
11. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'41.896 (+0.486)

FP2:
1. Luca MARINI / ITA / KALEX - 1'42.228
2. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX - 1'42.356 (+0.128)
3. Tetsuta NAGASHIMA / JPN / KALEX - 1'42.435 (+0.207)
7. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'42.535 (+0.307)
11. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'42.748 (+0.520)