17/10/2020

Positiver Schritt für Lüthi im harten Kampf um Aragon-Startpositionen

Im Qualifying für den Großen Preis von Aragon platzierte sich LIQUI MOLY Intact GP-Pilot Tom Lüthi auf Platz 13 in Startreihe fünf, während ein frustrierter Marcel Schrötter aus Reihe acht ins Rennen gehen muss.

Von Freitag auf Samstag wurde aufgrund der kühlen Bedingungen, die zu dieser Jahreszeit morgens in der Region des MotorLandes Aragon herrschen, kurzfristig der Zeitplan für Samstag und Sonntag abgeändert. Somit begannen oder beginnen alle Sessions circa eine Stunde später, das 21-Runden-Rennen der Moto2-Klasse wird morgen daher erst 13:20 Uhr gestartet.

Tom Lüthi's Richtung, die er mit seiner Crew seit einem schwierigen Freitag eingeschlagen hat, zeigt einen deutlichen Aufwärtstrend. Bereits im FP3 hatte der Schweizer ein verbessertes Gefühl an Bord seiner Kalex, konnte dies aber noch nicht in eine gute Rundenzeit umwandeln, sodass er zunächst im Q1 antreten musste. Dort setzte er alles auf eine Karte und zog als Viertplatzierter ins nächste Qualifying ein, wo er mit einer 1'52.702 den 13. Platz erreichte. Die daraus resultierende fünfte Reihe ist natürlich nicht das, wo sich Tom Lüthi gern sehen würde, doch in Anbetracht der momentanen Situation, ist sie eine durchaus respektable Ausgangslage für das morgige Rennen.

Marcel Schrötter begann das Wochenende als Zweitschnellster im FP1 und war am Samstagmorgen im FP3 sogar eine halbe Sekunde schneller als tags zuvor. Doch dann folgte die erste Enttäuschung des Tages für den 27-Jährigen, indem er in letzter Sekunde in der kombinierten Wertung auf Platz 15 verdrängt wurde und ihm damit der Schritt ins Q2 ganz knapp verwehrt blieb. Im Q1 war er zwar sofort wieder ähnlich schnell unterwegs, doch seine Zeit von 1'53.118 bedeutete am Ende nur der achte Platz. Nach dieser zweiten Enttäuschung, musste Marcel Schrötter der Tatsache ins Auge sehen, dass er das elfte Saisonrennen von P22 in Reihe acht in Angriff nehmen muss.

FP3:
1. Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / SPEED UP - 1'52.171
2. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'52.243 (+0.072)
3. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'52.552 (+0.381)
14. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'53.078 (+0.907)
19. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'53.474 (+1.303)

Q1:
1. Jorge MARTIN / SPA / KALEX - 1'52.630
2. Tetsuta NAGASHIMA / JPN / KALEX - 1'52.724 (+0.094)
3. Simone CORSI / ITA / MV AGUSTA - 1'52.736 (+0.106)
4. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'52.774 (+0.144)
8. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'53.118 (+0.488)

Q2:
1. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'51.651
2. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX - 1'51.799 (+0.148)
3. Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / SPEED UP - 1'51.870 (+0.219)
13. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'52.702 (+1.051)