19/09/2020

Qualifying-Krimi für Schrötter & Lüthi in Misano

Das LIQUI MOLY Intact GP-Gespann Marcel Schrötter und Tom Lüthi erreichen in einem äußerst harten Qualifying für den Emilia Romagna Grand Prix die Startplätze elf und 16.

Im Qualifying für das zweite Rennen in Misano Adriatico kam es vor allem auf die ersten sieben Minuten an, danach konnten sich nur noch wenige Fahrer im Moto2-Feld verbessern.

Marcel Schrötter, der den Freitag als Drittschnellster beendete und auch im letzten Training am Samstagmorgen als Fünfter mit nur drei Zehntel Abstand der Spitze auf den Fersen war, erlebte ein eher durchwachsenes Qualifying. Seine Rundenzeit von 1'36.033 reichte am Ende für den elften Platz in Reihe vier und dank seiner Pace ist im 25-Runden-Rennen am Sonntag auf dem Misano World Circuit alles möglich.

Bei Tom Lüthi entpuppte sich das Wochenende bislang erneut als Berg- und Talfahrt. Nach einem starken Freitag, verbesserte sich der Schweizer zwar auch am Samstag, aber die Konkurrenz legte noch einen Zahn mehr zu. Mit Platz 13 im FP3 sicherte er sich seine Teilnahme im Q2-Qualifying, doch die 15-minütige Session war alles andere als ein Kinderspiel. Nachdem der Intact GP-Pilot in seiner vierten Runde eine 1'36.242 aufstellte, war daraufhin, ähnlich wie bei der Mehrheit der Fahrer, keine Steigerung mehr möglich. Der WM-Zehnte musste Startplatz 16 in Reihe sechs hinnehmen und hofft nun, im achten Saison-Rennen dennoch wieder ordentlich punkten zu können.

Gran Premio dell'Emilia Romagna e della Riviera di Rimini

FP3:
1. Enea BASTIANINI / ITA / KALEX - 1'35.649
2. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'35.800 (+0.151)
3. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX - 1'35.820 (+0.171)
5. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'35.968 (+0.319)
13. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'36.239 (+0.590)

Q2:
1. Luca MARINI / ITA / KALEX - 1'35.271
2. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX - 1'35.307 (+0.036)
3. Xavi VIERGE / SPA / KALEX - 1'35.619 (+0.348)
11. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'36.033 (+0.762)
16. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'36.242 (+0.971)