03/04/2022

Schrötter erkämpft Platz 12 in Argentinien & Alcoba verpasst Punkte nur knapp

Das Rennwochenende in Termas de Rio Hondo war in vielerlei Hinsicht besonders und keinesfalls einfach. Auch für das LIQUI MOLY IntactGP Team gestaltete sich der Argentinien Grand Prix schwieriger als erwartet. Umso erfreulicher, dass Marcel Schrötter mit P12 vier wichtige WM-Zähler mitnehmen konnte, während Jeremy Alcoba mit P16 die Punkteränge nur knapp verpasste.

Volle Zuschauerränge und strahlender Sonnenschein begrüßte die Motorrad-Weltmeisterschaft zum ersten Mal seit 2019 wieder für einen Renntag im argentinischen Termas de Rio Hondo.

Im Warm-Up am Morgen landete Marcel Schrötter nach unermüdlicher Arbeit seiner Crew am Abend zuvor auf Platz zehn, was die Hoffnung schürte, dass der Deutsche im Rennen doch seinen Weg in die Punkte finden würde. Dem war auch so: Nach einem
 guten Start positionierte sich der 29-jährige Bayer auf Rang 17, von wo aus er sich sukzessive nach vorn arbeitete. Durch Ausfälle, wie den Crash des Dominators des Wochenendes, Fermin Aldeguer, rutschte Schrötter bis auf Position 13 vor, die er dann mit drei verbleibenden Runden noch zu P12 verbessern konnte. Vier WM-Punkte brachten die nötige Schadensbegrenzung nach einem schwierigen und arbeitsintensiven Wochenende und geben Zuversicht, dass weitere Steigerungen beim US Grand Prix in wenigen Tagen möglich sind.

Auch wenn Jeremy Alcoba zum ersten Mal in seiner Moto2-Rookie-Saison punktetechnisch leer ausgegangen ist, zeigte der 20-Jährige von Startplatz 25 aus eine starke Aufholjagd. Im Gedränge des Hinterfeldes behauptete sich der Spanier schließlich als Sechzehnter, doch es ist ein undankbarer Platz, so knapp an den Punkterängen vorbei. Sein Plan ist es nun, alles auf Reset zu setzten, den Kopf freizubekommen, um für Amerika wieder frisch durchstarten zu können.

In einem Punkt sind sich beide LIQUI MOLY Intact GP Piloten aber einig: ihre jeweiligen Data-Ingenieure haben spürbar gefehlt, denn trotz größter Bemühungen aus der Ferne zu unterstützen, wäre die ein oder andere Auswertung vor Ort detaillierter möglich gewesen. 

Viel Zeit zum Durchatmen bleibt allerdings nicht, denn in nur einer Woche steht bereits der vierte Saisonlauf in Austin, Texas auf dem Programm. 


Warm-Up
1.   Fermín ALDEGUER/ SPA/ BOSCOSCURO – 1'42.547
2.   Celestino VIETTI/ ITA/ KALEX – 1'42.830 (+0.283)
3.   Aron CANET/ SPA/ KALEX – 1'43.047 (+0.500)
10. Marcel SCHRÖTTER/ GER/ KALEX – 1'43.399 (+0.852)
29. Jeremy ALCOBA/ SPA/ KALEX – 1'44.760 (+2.213)

Rennen 
1.   Celestino VIETTI/ ITA/ KALEX 
2.   Somkiat CHANTRA/ THA/ KALEX – (+1.538)
3.   Ai OGURA/ JAP/ KALEX – (+5.703)
12. Marcel SCHRÖTTER/ GER/ KALEX – (+25.736)
16. Jeremy ALCOBA/ SPA/ KALEX – (+37.884)

WM-Stand
1.   VIETTI Celestino / ITA / 70
2.   CANET Aron / SPA / 49
3.   CHANTRA Somkiat / THA / 45
4.   OGURA Ai / JPN / 36
5.   LOWES Sam / GBR / 35
6.   ARBOLINO Tony / ITA / 29
7.   FERNANDEZ Augusto / SPA / 24
8.   ACOSTA Pedro / SPA / 20
9.   ARENAS Albert / SPA / 17
10. DIXON Jake / GBR / 16
11. ROBERTS Joe / USA / 16
12. BEAUBIER Cameron / USA / 16
13. NAVARRO Jorge / SPA / 12
14. SCHRÖTTER Marcel / GER / 10
15. ALDEGUER Fermín / SPA / 9
17. ALCOBA Jeremy / SPA / 4

Team-Wertung
1. IDEMITSU HONDA TEAM ASIA / 81
2. MOONEY VR46 RACING TEAM / 70
3. ELF MARC VDS RACING TEAM / 64
4. FLEXBOX HP40 / 61
5. RED BULL KTM AJO / 35
6. GASGAS ASPAR TEAM / 33
7. ITALTRANS RACING TEAM / 16
8. AMERICAN RACING / 16
9. LIQUI MOLY INTACT GP / 14
10. MB CONVEYORS SPEED UP / 10