26/06/2021

Aegerter: „Wir können um das Podium kämpfen“

Im vierten E-Pole Shootout des Jahres errang Dominique Aegerter den fünften Startplatz und ist zuversichtlich, am Sonntag für sein Dynavolt Intact GP Team um einen Platz auf dem Podium kämpfen zu können.

Die Wetterfee über dem TT Circuit Assen meinte es an diesem überraschend sonnigen Samstag gut mit dem FIM Enel MotoE™ Weltcup. Sowohl das FP3, als auch die E-Pole konnten unter trockenen Bedingungen abgehalten werden, wobei die ersten Tropfen just in dem Moment fielen, als der letzte Starter, Alessandro Zaccone, seine E-Pole Runde auf P3 beendete.

Zuvor war der 30-jährige Schweizer ebenfalls auf Position drei eingelaufen, doch Eric Granados Pole-Zeit von 1’43.114 und Zaccone‘s 0,320s schnellere Runde verdrängten den WM-Zweiten aus der ersten Startreihe auf P5 in die Mitte von Reihe zwei.

Aegerters Aussagen zufolge gilt es nun die dennoch starke Pace und das gute Gesamtgefühl auf seiner Energica Ego Corsa vom Start weg voll auszunutzen, um so die Chance auf ein Top3-Resultat zu haben.

Das 7-Runden-Sprintrennen startet am Sonntag um 15:30 (MEZ).

FP3:
1. Alessandro ZACCONE / ITA / ENERGICA - 1'42.676
2. Eric GRANADO / BRA / ENERGICA - 1'42.937 (+0.261)
3. Dominique AEGERTER / SWI / ENERGICA - 1'42.969 (+0.293)

E-POLE:
1. Eric GRANADO / BRA / ENERGICA - 1'43.114
2. Lukas TULOVIC / GER / ENERGICA - 1'43.188 (+0.074)
3. Alessandro ZACCONE / ITA / ENERGICA - 1'43.238 (+0.124)
5. Dominique AEGERTER / SWI / ENERGICA - 1'43.558 (+0.444)