12/09/2021

Arbolino erobert Platz 9 im MotorLand & Schrötter nach harten Duellen Elfter

Im Aragon Grand Prix ließ LIQUI MOLY Intact GP-Fahrer Tony Arbolino keine Sekunde locker und wurde dafür mit Platz neun belohnt. Marcel Schrötter rundete zuerst die Top-Ten ab, rutschte aber aufgrund einer Track-Limits-Strafe auf den elften Platz.

Tony Arbolino gab die Hoffnung nicht auf und arbeitete an diesem Wochenende fokussiert daran, endlich wieder einen Aufwärtstrend zu erreichen. Auf Startposition 23 stand der Moto2-Rookie erneut vor einer Mammut-Aufgabe, doch er biss sich durch und fuhr nach einem heißen 21-Runden-Rennen des Gran Premio de Aragon ganze 14 Plätze weiter vorn über die Ziellinie. Nach einigen schwierigen Wochen konnte sich der 21-Jährige am Sonntag über sein drittes Top-Ten-Ergebnis der Saison freuen. Mit den sieben gewonnenen Punkten stieg er in der WM-Wertung von Rang 16 auf Rang 14, bevor es kommende Woche an die Adriaküste zu seinem zweiten Heimrennen geht.

Marcel Schrötter war auf dem besten Weg, zumindest Siebter oder Achter zu werden. Nachdem der 28-Jährige eine große Lücke von drei Sekunden zu Ai Ogura vor ihm aufgeholt hatte, folgte ein unerbittlicher Zweikampf mit dem Japaner. Doch obwohl der LIQUI MOLY Intact GP-Pilot zuvor mindestens fünf Zehntel schneller unterwegs war, verlor er durch die Duelle kostbare Zeit. Mittlerweile gab das Ferim Aldeguer mit Tony Arbolino im Schlepptau die Möglichkeit, von hinten aufzuschließen. Als es dem Deutschen in der letzten Runde in Kurve eins gelang, die Oberhand zu gewinnen, ließen sich seine Verfolger dennoch nicht abschütteln. Sie nutzten einen kurzen Moment aus, in dem die Tür des Bayern einen minimalen Spalt aufging und zogen an ihm vorbei. Dabei driftete er leicht aufs Grüne hinaus und bekam zu guter Letzt noch drei Sekunden als Strafe fürs Überschreiten des Streckenlimits aufgebrummt.

Mit Platz elf muss Marcel Schrötter daher etwas frustriert die Heimreise antreten, doch in nur wenigen Tagen kann er beim Großen Preis von San Marino auf dem Misano World Circuit in Italien vom 17. bis 19. September alles wieder gutmachen.

Rennen:
1. Raul FERNANDEZ / SPA / KALEX
2. Remy GARDNER / AUS / KALEX
3. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX
9. Tony ARBOLINO / ITA / KALEX
11. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX

WUP:
1. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'52.880
2. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'53.016 (+0.136)
3. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'53.098 (+0.218)
10. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'53.543 (+0.663)
14. Tony ARBOLINO / ITA / KALEX - 1'53.961 (+1.081)

Weltmeisterschaft-Wertung:
1. GARDNER Remy / AUS / 251
2. FERNANDEZ Raul / SPA / 212
3. BEZZECCHI Marco / ITA / 179
4. LOWES Sam / GBR / 127
5. FERNANDEZ Augusto / SPA / 108
6. CANET Aron / SPA / 103
7. DI GIANNANTONIO Fabio / ITA / 101
8. OGURA Ai / JPN / 95
9. SCHROTTER Marcel / GER / 80
10. NAVARRO Jorge / SPA / 71
11. VIERGE Xavi / SPA / 67
12. ROBERTS Joe / USA / 59
13. VIETTI Celestino / ITA / 47
14. ARBOLINO Tony / ITA / 40
15. BENDSNEYDER Bo / NED / 40

Team-Klassifikation:
1. RED BULL KTM AJO / 463
2. ELF MARC VDS RACING TEAM / 235
3. SKY RACING TEAM VR46 / 226
4. IDEMITSU HONDA TEAM ASIA / 130
5. KIPIN ENERGY ASPAR TEAM / 126
6. LIQUI MOLY INTACT GP / 120
7. FEDERAL OIL GRESINI MOTO2 / 113
8. PETRONAS SPRINTA RACING / 88
9. +EGO SPEED UP / 84
10. ITALTRANS RACING TEAM / 69
11. PERTAMINA MANDALIKA SAG TEAM / 56
12. AMERICAN RACING / 48
13. FLEXBOX HP40 / 36
14. MV AGUSTA FORWARD RACING / 16
15. NTS RW RACING GP / 10