29/04/2022

Marcel Schrötter: "Heute haben wir einige offene Setup-Fragen lösen können!"

Der Eröffnungstag für die Moto2 in Jerez de la Frontera endete nach viel Arbeit und trotz Positionen 16 und 24 der kombinierten Zeitenwertung mit einer positiven Bilanz für die LIQUI MOLY Intact GP-Piloten Marcel Schrötter und Jeremy Alcoba.

Nach den jüngsten Erfolgen in Portugal, bot sich den Fahrern des deutschen LIQUI MOLY Intact GP-Teams nicht der Auftakt, den sie sich in Andalusien erhofft haben, doch die Zahlen auf dem Papier spiegelten nicht das Potential wider, welches sie am Samstag aus ihren Kalex-Maschinen herauszukitzeln versuchen, nachdem der Fokus am Freitag hauptsächlich auf der Setup-Arbeit lag.

Die Pace des Deutschen war von Beginn an stark. Er führte sogar die Topspeed-Werte im FP1 an, doch viel Setup-Arbeit und das Ausreizen des harten Reifens prägten die erste Session, die Marcel Schrötter schließlich mit P14 innerhalb der direkten Q2- Plätze abschloss. Im FP2 entschied er sich zusammen mit seiner Crew für die gleiche harte Reifenwahl, nachdem weitere Änderungen am Bike vorgenommen wurden. Ziel war es, Klarheit zu schaffen, wo die Entscheidung hinfällt für das vermutlich heiße Rennen am Sonntag. Das positive Resümee war schließlich, dass einige offene Setup-Fragen geklärt werden konnten, sodass er sich im FP3 mit seinen aufgesparten weichen Reifen darauf fokussieren wird, Top-Zeiten aufzurufen und den Sprung wieder in die Top 14 zu schaffen.

Lokalmatador Jeremy Alcoba gab sich enttäuscht von seinem Freitagsergebnis, nachdem er sich am Morgen sehr wohl fühlte und sogar seine persönliche Bestzeit in der Moto2 in Jerez fahren konnte. Mit seiner 1'42.855 lag er auf P15 nur 0.146s hinter seinem Teamkollegen Marcel Schrötter. Im FP2 gelang es ihm dann leider nicht, die Zeiten auf dem weichen Reifen zu wiederholen und an die Pace vom Freitagmorgen anzuknüpfen. Die 1'42.919 aus dem FP2 war jedoch nur 0.064s langsamer als im kühleren FP1, daher setzt Alcoba alle Hoffnung in das dritte Freie Training, in dem er versuchen wird, den Spieß bei seinem Heim Grand Prix herumzudrehen.

Startschuss in den sechsten Qualifying-Samstag des Jahres ist für die Moto2 um 10:55 Uhr (MESZ) mit dem FP3, in dem das LIQUI MOLY Intact GP Duo alles daran setzen wird, sich optimal auf das Qualifying vorzubereiten.


FP1:
1.  Jake DIXON/ GBR/ KALEX – 1'41.938
2.  Sam LOWES/ GBR/ KALEX – 1'42.213 (+0.275)
3.  Augusto FERNANDEZ/ SPA/ KALEX – 1'42.245 (+0.307)
14. Marcel SCHRÖTTER/ GER/ KALEX – 1'42.709 (+0.771)
15. Jeremy ALCOBA/ SPA/ KALEX – 1'42.855 (+0.917)

FP2:
1.  Jake DIXON  GBR/ KALEX – 1'41.646
2.  Augusto FERNANDEZ/ SPA/ KALEX – 1'41.898 (+0.252)
3.  Ai OGURA/ JAP/ KALEX – 1'42.009 (+0.363)
15. Marcel SCHRÖTTER/ GER/ KALEX – 1'42.585 (+0.939)
23. Jeremy ALCOBA/ SPA/ KALEX – 1'42.919 (+1.273)