09/04/2022

Schrötter & Alcoba gelingt Steigerung an kniffligem Qualifying-Samstag

Am Samstag des US-Wochenendes in Austin gelang der LIQUI MOLY Intact GP Truppe ein erhoffter Schritt mit der Setup-Arbeit. In einem darauffolgenden chaotischen Qualifying platzierten sich Marcel Schrötter auf Startplatz 13 und Jeremy Alcoba nur zwei Positionen hinter seinem Teamkollegen in Reihe fünf.

Zwei lange Rennwochenenden über kämpfte man in der LIQUI MOLY Intact GP Box mit anhaltenden Schwierigkeiten. Viele Stunden der Arbeit investierten die beiden Crews rund um Schrötter und Alcoba, um den Knoten schließlich am Samstag des US Grand Prix platzen zu lassen.

Wenn man exakt 15 Minuten Zeit hat, eine absolut fehlerfreie und schnelle Runde zu setzen, übt das enormen Druck aus. Noch höher wird der Druck allerdings, wenn in dieser Viertelstunde Stürze zu mehreren gelben Flaggen führen. Für Marcel Schrötter ist dieses Qualifying-Format ohnehin ein Dorn im Auge, denn der Bayer besticht vielmehr durch eine starke Renn-Pace, als durch einzelne starke Runden. Daher ist der Verlauf des Q2 in Austin für ihn besonders ärgerlich, denn der 29-Jährige wollte alles daran setzen, die P10 aus dem FP3 sowie das neu gewonnene Vertrauen in seine Kalex in ein optimalen Startplatz für den Rennsonntag umzuwandeln. Dieses überaus chaotische Qualifying beendete Schrötter schließlich auf Position 13, sieht sich aber in einer dennoch guten Ausgangsposition, um im 18-Runden-Rennen vorn mitmischen zu können.

Nur zwei Plätze weiter hinten wird Intact GP-Neuzugang Jeremy Alcoba stehen. Auch der junge Spanier zeigte an diesem sonnigen Samstag in Austin, dass die Dinge wieder besser für ihn laufen, nachdem er schon das morgendliche FP3 auf P16 beendete und später im Q1 sogar an vierter Stelle den Sprung in das Pole-Position Shootout schaffte. Auch ihm wurde der unterbrechungsreiche Verlauf des Q2 anschließend zum Verhängnis, wobei er von P15 in Reihe fünf alle Chancen auf weitere WM-Punkte hat.

Der Rennsonntag beim Red Bull Grand Prix of the Americas wird mit dem Rennen der Moto2 um 18:20 Uhr (MESZ) eröffnet. 


FP3
1.   Jake DIXON/ GBR/ KALEX – 2'09.004
2.   Augusto FERNANDEZ/ SPA/ KALEX – 2'09.021 (+0.017)
3.   Aron CANET/ SPA/ KALEX – 2'09.091 (+0.087)
10. Marcel SCHRÖTTER/ GER/ KALEX – 2'09.856 (+0.852)
15. Jeremy ALCOBA/ SPA/ KALEX – 2'10.229 (+1.225)

Q1 
1.   Bo BENDSNEYDER/ NED/ KALEX – 2'09.791
2.   Celestino VIETTI / ITA/ KALEX – 2'09.807 (+0.016)
3.   Marcos RAMIREZ/ SPA/ MV AUGUSTA – 2'10.154 (+0.363)
4.   Jeremy ALCOBA/ SPA/ KALEX – 2'10.157 (+0.366)

Q2
1.   Cameron BEAUBIER/ USA/ KALEX – 2'08.751
2.   Celestino VIETTI / ITA/ KALEX – 2'09.091 (+0.340)
3.   Aron CANET/ SPA/ KALEX – 2'09.283 (+0.532)
13. Marcel SCHRÖTTER/ GER/ KALEX – 2'10.069 (+1.318)
15. Jeremy ALCOBA/ SPA/ KALEX – 2'10.152 (+1.401)