22/10/2021

Top-Einstieg am nassen Morgen in Misano von schwierigem FP2 getrübt

Im nassen ersten Training startete Tony Arbolino als Drittschnellster ins zweite Misano-Wochenende, während Marcel Schrötter den regnerischen Morgen als Neunter beendete. Bei kniffligen Mix-Bedingungen am Nachmittag rutschen die LIQUI MOLY Intact GP-Piloten dann auf die Plätze 20 und 22.

Herbstlich läutete der »Misano World Circuit Marco Simoncelli« das zweite MotoGP-Rennwochenende des Jahres auf der Strecke an der Adriaküste ein. Das erste Moto2-Training am Freitagmorgen des Emilia Romagna Grand Prix, welches bei Regen stattfand, beendete Tony Arbolino als hervorragender Dritter. Marcel Schrötter fühlte sich mindestens genauso wohl im Nassen und rundete die Top9 ab.

Am Nachmittag allerdings erschwerten sich die Bedingungen in Misano. Auf noch größtenteils feuchtem Asphalt begannen beide Piloten des Memminger Rennstalls die Session auf Regenreifen. Erst als sich gegen Ende eine schmale trockene Linie bildete, wagte sich das Fahrer-Feld mit Slicks auf die Strecke und bot bis zur letzten Sekunde ein Feuerwerk an immer schneller werdenden Zeiten. Leider hatte das LIQUI MOLY Intact GP-Duo dabei aufgrund von gecancelten Runden und ungünstigem Timing das Nachsehen und landete auf den Positionen 20 und 22.

Für Samstag hofft die Moto2-Mannschaft nun auf trockene Verhältnisse, um noch einmal die Chance zu haben, um einen direkten Einzug ins Q2-Qualifying zu kämpfen.

FP1:
1. Nicolò BULEGA / ITA / KALEX - 1'48.541
2. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'48.604 (+0.063)
3. Tony ARBOLINO / ITA / KALEX - 1'48.864 (+0.323)
9. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'49.289 (+0.748)

FP2:
1. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'40.930
2. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'41.006 (+0.076)
3. Xavi VIERGE / SPA / KALEX - 1'41.012 (+0.082)
20. Tony ARBOLINO / ITA / KALEX - 1'43.852 (+2.922)
22. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'43.982 (+3.052)